Microsoft steht vor dem Abgrund?

Mit dem kostenlosen Update auf Windows 10 ist eine Strategie verfolgt worden, die User an Microsoft binden soll. Mit Apps maßgeschneidert auf diese Plattform wollte Microsoft wieder die Nummer 1 werden. Es lässt sich darüber streiten, ob unerwartet oder nicht, Fakt ist, dass es fehlerbehaftet war, das kostenlose Update.

Was für Konsequenzen hat das für Microsoft?

Informationen zum Betriebssystem UpgradesDer Markt geht auf Tablets, Notebooks und Smartphones wie die Verkaufszahlen bestätigen. Windows 10 hat mit seiner fehlerbehafteten Version den Sprung auf diesen Markt verpasst. CES, MAC und IOS sind gefragter den je. Die Konsequenz aus diesem Disaster heraus zu kommen heißt „Redstone“. Das angekündigte Update ist das größte Update in der Geschichte. Endlich zielgerecht auf Tablets, Notebooks und Smartphones & Co. Die gute Nachricht ist, dass es kostenlos ist, die, schlechte Nachricht ist, dass es verbindlich ist. Dieses Wort „verbindlich“ heißt, dass es den User bindet an das OS. Ja, das geht leider wie folgt. In dem Masterchipsatz sowie in die CPU mit ihren Clustern verewigt sich Microsoft.

2017-09-20T15:28:57+00:00