Neues Forschungscenter von Apple geplant

Neuesten Informationen zufolge möchte Apple weitere Forschung- und Entwicklungszentren errichten. Als Standort hat sich der US amerikanische Konzern für China entschieden. Dort sollen im Laufe der kommenden Jahre zahlreiche Investitionen platziert werden. Genauere Informationen zu den einzelnen Vorhaben im „Reich der Mitte“ sind bisweilen noch nicht bekannt.

Verlorene Marktanteile zurückerobern

In China musste sich Apple in letzter Zeit mit einigen Problemen konfrontiert sehen. Grund hierfür der Umstand, dass sich ein Großteil der asiatischen Kundschaft deutlich häufig für den Erwerb von Android Modellen entschlossen hat. Das iPhone verzeichnete eine sinkende Nachfrage. Letztendlich musste Apple in China geringere Marktanteile für sich verbuchen.

Apple ForschungscenterZwei Forschungszentren bislang bestätigt

Die Ankündigung zur Errichtung zweier neuer Apple Forschungszentren in China steht in einem engen Zusammenhang mit dem kürzlich stattgefundenen Besuch von Apple Chef Tim Cook. Wie es offiziell heißt, werde eine neue Forschungseinrichtung im östlichen Teil der Stadt Shanghai entstehen. Eine weitere Anlage zur Entwicklung neuer Technologien in Suzhou. Weitere Pläne zur Einrichtung neuer Forschungszentren liegen ebenfalls für die Metropolen Shenzhen sowie Beijing vor.

Eröffnung für das laufende Jahr geplant

Die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ will indes erfahren haben, dass alle vier Forschungszentren noch in diesem Jahr eröffnet und ihre Arbeit aufnehmen werden. Darüber hinaus plane Apple, „mindestens“ 3,5 Milliarden Yuan in die neuen Forschungsinstitutionen zu investieren. Das entspricht umgerechnet einem Betrag von rund 507 Millionen US Dollar.

Größter Auslandsmarkt bröckelt

Bislang stellte China den größten Markt außerhalb der USA für Apple dar. Das Aufkommen neuer Hersteller mit neuen und zugleich kreativen Ideen spürt das Unternehmen aus dem Silicon Valley in Form eines deutlich verschärfteren Wettbewerbs in nahezu allen Bereichen der Mobilfunksparte. Hersteller, wie zum Beispiel Huawei, Oppo oder auch Xianomi konnten in der jüngsten Vergangenheit Marktanteile für sich bzw. ihre Produkte hinzugewinnen. Aus dieser Entwicklung resultierten letztendlich Umsatzrückgänge bei Apple. Mit der Veröffentlichung des iPhone 8 erhofft sich das US Unternehmen eine Kehrwende in dieser aktuellen Entwicklung. Geplant ist die Veröffentlichung des iPhone 7 Nachfolgers für Herbst 2017.

2017-09-20T15:27:53+00:00