VIRTUALISIERUNG 2017-10-02T10:42:29+00:00

Server Virtualisierung für den reibungslosen Ablauf Ihrer Prozesse

Administratoren eines Servers stehen häufig vor der Aufgabe auf einem Server mehrere Betriebssysteme und Anwendungen laufen zu lassen. Eine preiswerte und effiziente Möglichkeit in der EDV bietet die Virtualisierung. Dabei teilen sich Anwender und Programme mithilfe von Virtualisierungssoftware die Ressourcen des Servers. Durch einen IT Dienstleister oder Systemhaus fachgerecht ausgeführt, entsteht durch die Virtualisierung eine leistungsfähige und flexible IT Infrastruktur. Was bedeutet nun Virtualisierung? Als Virtualisierung wird die Erstellung einer virtuellen Version der Computer Ressourcen durch eine Virtualisierungs Software bezeichnet.

Welche Vorteile bringt die Virtualisierung mit sich?

Als erfolgreicher IT Dienstleister in Düsseldorf setzen wir Virtualisierungs Software zur optimalen Auslastung der vorhandenen Hardware ein. Dabei haben die benötigten virtuellen Serversysteme zur Erhöhung der Performance die Möglichkeit die Rechenleistung der vorhandenen Ressourcen zu nutzen.  Auch die Reduzierung des Stromverbrauchs ist ein wichtiges Kriterium für die Virtualisierung. Bisher wurden die benötigten Anwendungen auf verschiedene Serversysteme und Betriebssysteme verteilt. Diese Serversysteme verbrauchten Strom, obwohl ihre Rechenleistung nur zu einem Bruchteil genutzt wurde. Durch die Installation virtueller Systeme die sich die Rechen Power teilen, kann der Stromverbrauch auf ein Minimum reduziert werden.  Virtuelle Server haben außerdem den Vorteil, den Arbeitsauswand für die Wartung und Administration stark zu verringern. Updates können innerhalb kurzer Zeit und während des Betriebs durchgeführt werden. Ebenso können administrative Arbeiten während den normalen Betriebszeiten erfolgen.  Durch den Einsatz virtueller Server können einem Unternehmen Hochverfügbarkeitslösungen und ausfallsichere IT Lösungen zur Verfügung gestellt werden. Durch redundante Server ist selbst bei einem physikalischen Defekt die Möglichkeit eines Ausfalls praktisch ausgeschlossen. Spezielle Sicherungsverfahren für die Virtualisierung ermöglichen die Sicherung der Daten in Echtzeit.

Warum sind für ein Virtualisierungs Projekt IT Experten erforderlich?

Virtualisierung ist der beste Weg zur Reduzierung der EDV Kosten bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz. Doch leider ist die Einrichtung einer virtuellen Umgebung nicht immer ganz einfach. Als IT Dienstleister setzen wir auf die Lösungen der wichtigsten Hersteller von Virtualisierungs Software wie VMware, Citrix und Microsoft. Unsere Mitarbeiter in der Netzwerktechnik verfügen über langjährige Erfahrungen bei der kundenorientierten Betreuung zahlreicher Virtualisierungs Projekte. Unser IT Service in Düsseldorf mit seinen zertifizierten Experten, Beratern und Support Mitarbeitern berät Sie bei der Realisierung maßgeschneiderter Lösungen und der fachgerechten Realisierung von Virtualisierungs Projekten. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Auswahl der passenden Strategie und der geeigneten Hardware sowie bei Wartung und Monitoring der virtualisierten Umgebung.

Die Funktionsweise einer Server Virtualisierung

Bei der Betriebssystem Virtualisierung wird die Software dazu benutzt, um auf einer physikalischen Festplatte gleichzeitig mehrere Betriebssysteme zu betreiben. Diese Technik wird schon seit einigen Jahrzehnten auf Mainframe Computern eingesetzt. Auf diese Weise wird die Verschwendung der teuren Rechenzeit zum größten Teil vermieden. Bei der Server Virtualisierung werden die Ressourcen, die sich auf einem physischen Host befinden, für die gemeinsame Nutzung bereitgestellt. Das sind zum Beispiel Prozessoren, Arbeitsspeicher und Speicherplatz auf der Festplatte. Das erhöht nicht nur die Effizienz, es erspart auch dem Anwender eine komplizierte Administration. Seit einiger Zeit haben sich in der EDV drei weitere Bereiche herausgebildet, in denen das Verfahren zum Einsatz kommt. Dieses sind: die Netzwerk-, die Speicher- (Storage) und die Applikation Virtualization. Bei der Netzwerk Virtualisierung werden die in einem Netzwerk vorhandenen Ressourcen wie Kanäle oder Channels aufgeteilt. Dabei ist jeder Kanal unabhängig von anderen. Außerdem wird jeder Kanal einem bestimmten Gerät oder Server zugewiesen. Man verringert die Komplexität eines Netzwerks in dem man es in einzelne Sektionen unterteilt, die einzeln verwaltet werden können.  Bei der Storage Virtualisierung wird der physikalisch vorhandene Speicher auf die einzelnen Netzgeräte verteilt. Durch die Software entsteht ein einzelner zentraler Speicher, der sich von der Konsole aus verwalten lässt. Bei der Anwendungsvirtualisierung (engl. Applikation Virtualization) wird mithilfe einer Software die Anwendungsprogramme vom Betriebssystem isoliert und in einer Zwischenschicht als Laufzeitumgebung zur Verfügung gestellt.

Welche aktuelle Virtualisierungssoftware gibt es auf dem Markt?

Seit einigen Jahren bieten Softwarehersteller wie VMware, Microsoft, Red Hat und Citrix Lösungen zur Servervirtualisierung an. Ein führender Anbieter von Virtualisierungslösungen ist vSphere von VMware. Die Software bietet eine effektive Servervirtualisierung und Storagevirtualisierung. Benutzer profitieren außerdem von einer einfachen Administration und der Automatisierung und Optimierung vieler Abläufe. Auch Hyper V von Microsoft ermöglicht die Erstellung virtueller Umgebungen durch die Verwendung der integrierten Virtualisierungstechnologie der Windows Server. Verwaltungstools mit einer grafischen Oberfläche erlauben die Interaktion mit dem virtuellen Computer. Hyper V dient zum Aufbau oder der Erweiterung von privaten Cloudumgebungen einer verbesserten Hardwareausnutzung sowie einer Steigerung der Effizienz. Die Virtualisierungssoftware Red Hat Enterprise ermöglicht eine deutlich bessere Ausnutzung der Systemressourcen und damit einer Steigerung der Leistung bei reduzierten Kosten. Virtualisierungslösungen für die Cloud können mit einer übersichtlichen Oberfläche verwaltet werden. Lösungen für eine effiziente Virtualsierungsumgebung bietet auch Xen Software von Citrix. Mit XenApp und XenDesktop ermöglicht der Hersteller dem Administrator einen sicheren Remote Zugriff. Als Cloud Service Plattform dient Citrix Cloud für die Bereitstellung der Anwendungen und Daten aus der Datenwolke. Eine skalierbare Netzwerk Infrastruktur garantiert außerdem die Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit der virtuellen Server.